Das Architekturbüro THOMAS STADLER ARCHITEKTEN arbeitet in der Planung und Entwicklung von Projekten unterschiedlicher Größen-ordnung, von der Ausstellungsgestaltung über innenarchitektonische Konzepte bis zur Gebäudeplanung, mit Schwerpunkten im Museums-
und Bildungsbau (Kita, Schule, Hochschule).

Zuletzt realisierte das Büro das Geschäftshaus Rathausstr. 1 in Wien; erste und zweite Preise konnten bei Wettbewerben für eine neue Eingangssituation im UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte (2017), für das Stadtarchiv Greifswald (2015), eine Gesamtschule in Essen (2015) und die Fassade des DIN-Gebäudes in Berlin (2018) erzielt werden.
Anerkennungen erhielten die Entwürfe zu den international beachteten Ausschreibungen für den Neubau der Bezalel Kunstakademie in Jerusalem und die Erweiterung des Kunsthistorischen Museums in Wien.
 

Neben seinem Studium in Wien und Berlin prägte Thomas Stadler vor allem die Arbeit im Büro Max Dudler mit seiner Haltung zur Rationalität und Körperlichkeit von Architektur. Die Architektur von THOMAS STADLER ARCHITEKTEN fußt auf einem starken Konzept- und Formgedanken, auf guter Proportionierung von Raum, Körper und Fassade und auf einem angemessen und nachhaltigen Einsatz von Materialien. Die Dreidimensionale Architektur-Darstellung als entwurfsvermittelndes Medium gehört bei THOMAS STADLER ARCHITEKTEN  zum festen Bestandteil und erlaubt Planern und Bauherren die fortlaufende Beurteilung des Planungsprozesses. 

THOMAS STADLER ARCHITEKTEN geht aus dem Büro STADLER PRENN ARCHITEKTEN hervor, das im Jahr 2019 aufgelöst wurde.

Seit November 2019 ist Thomas Stadler Mitglied des Bund Deutscher Architekten, BDA.

 

Freie und angestellte Mitarbeiter seit 2014 in alphabetischer Reihenfolge: Luis Druschke, Assaf Hochman, Nadja Jeske, Elena Masla, Mariana Peralta, Oliver Roser, Dominik Schendel und Arihan Senocak.

THOMAS  STADLER  ARCHITEKTEN  BDA

Heidestr. 50 -  10557 Berlin - T: 030 40 50 43 925

mail@thomas-stadler.net