Archiv Dorothee und Konrad Fischer, Kunstsammlung Nordrhein-Westflalen, K21

Standort    

Bauherr     
Gebäudetyp    
BGF             
Leistung         
Zeitraum

Kuratorin      

Team

             

K20, Kunstsammlung NRW, Düsseldorf

Land Nordrhein-Westfalen

Kulturbauten, Szenografie

62 m²

LP 2 - LP 5

2018​

Dr. Doris Krystof, Dr. Falk Wolf

Thomas Stadler (STADLER PRENN ARCHITEKTEN)

 Die Sammlung Dorothee und Konrad Fischer umfasst die wichtigsten Vertreter der US-amerikanischen konzeptuellen Kunst seit den 1960er Jahren, der Arte Povera, deutschen Bildhauerei seit den 1980ern sowie zeitgenössische Werke. Konrad Fischer (1939-1996) hatte 1967 in Düsseldorf seine nach ihm benannte Galerie eröffnet, in der etwa Bruce Nauman, Sol LeWitt, Robert Ryman und Douglas Huebler ihre ersten europäischen Einzelausstellungen hatten. Nach seinem Tod führte Dorothee Fischer (1937-2015) die Galerie weiter, die heute in Düsseldorf und Berlin fortbesteht. Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen konnte vor einigen Jahren die Sammlung des Galeristenehepaars zusammen mit ihrem Archiv erwerben. Nach einer ersten Präsentation in der Ausstellung „Wolke & Kristall“. 
Die Sammlung Dorothee und Konrad Fischer 2016 im K20 am Grabbeplatz wurde nun für das Archiv Fischer, das Briefe, Entwürfe, Einladungskarten und ähnliches enthält, in der Kunstsammlung im Ständehaus ein dauerhafter Raum eingerichtet.

Der szenografische Entwurf sieht ein reduziertes, transparent wirkendes und leicht zugängliches Setting vor, das die Dokumente des Archivbestands in wechselnden Präsentationen einsehbar macht.

THOMAS  STADLER  ARCHITEKTEN  BDA

Heidestr. 50 -  10557 Berlin - T: 030 40 50 43 925

mail@thomas-stadler.net